Online Werbung – oft auch nicht besser als Spam

In der Regel nutze ich einen Blocker gegen Werbung. (Ja, ich weiß, viele freie Angebote finanzieren sich über Werbung und … blablabla … Dazu am Ende noch ein paar Worte). Nun muss ich ab und an dienstlich ohne Werbeblocker ins Netz und war erstaunt, für was auf renommierten Seiten wie focus.de oder spon.de geworben wird. Eine Reihe guter alter Bekannter fand sich darunter, wie Norbert und sein Wallstreet Trick Team. Also hab ich meinen Werbeblocker mal kurz abgeschaltet. Siehe da gleich zu den ersten Treffern auf focus.de gehörten neben Lidl noch zwei Diät-Werbungen. Eine habe ich mir mal näher angeschaut.

Werbebanner
Werbebanner auf Focus.de für mydietplanner.net

Dem Link folgend lande ich auf der Seite www.mydietplanner.net. Ein kurzer Check bei der Domain ergibt: Der Name ist anonym über Moniker Privacy Services registriert. Der erste Hinweis: Hier möchte jemand eigentlich keinen Kundenkontakt. Der Server steht irgendwo im Amazon Netzwerk. Wenigstens nicht in Russland, Tschechien, China, Pakistan …

Die Kunden sind schier begeistert. Von den insgesamt angeblich 177 Kommentaren werden nur die letzten 10 angezeigt. Alle von gestern.

Kommentar Hanna
Kommentar von Hanna zum Abnehmerfolg

Fleißige Leser werden sich an den Trick mit dem Ablaufdatum bei den verschiedenen Angebote erinnern. Die Angebote laufen immer am Ende des Tages ab -egal an welchem Tag ich die Seite aufrufe. Also werfen wir einen Blick in den Source-Code der Seite.

Source Code Kommentar
Source Code des Kommenatrs von Hanna

Hier der Source Code nochmal mit der Markierung der entscheidenden Stelle:


<span class=“text1″>Hanna schrieb:</span><span class=“text2″>23:42
<script type=“text/javascript“>document.write(yesterday);</script>
</span>
<div class=“text3″> Meine Freundinnen und ich, …

Upps! Obwohl es eine PHP-Seite ist, wird das gestrige Datum mit document.write(yesterday) in den Kommentaren aktualisiert – etwas plump. Kurz: Die Kommentare sind gefälscht. Es soll vorgetäuscht werden, dass die begeisterten Kunden laufend Kommentare abgeben. Warum man auf die anderen 167 Kommentare nicht zugreifen kann, mag sich jeder selbst erklären. Auf der ganzen Seite steht wohl nichts vertrauenswürdiges. Wer den Kommentar von Hanna, Anne und Co fälscht, wird auch die Selbsterfahrung von Julia nicht dem Zufall überlassen. Eine Anmerkung am Rande: Die versprochenen Gewichtsabnahmen dürften in der Kürze der Zeit ungesund sein. Drei Kilogramm Fett in der Woche ohne Sport zu verbrennen ist nicht so einfach.

Ob andere Anbieter wie Yokebe viel seriöser arbeiten, wage ich zu bezweifeln. Die Werbeträger wie z.B. Udo Walz werden geschickt aufgenommen. Angeblich dick: Von der Seite mit vorgestrecktem Bauch. Angeblich schlank: Von vorne. Von vorne – mit geschickt geschnittenen Hemd und hoch gestreckten Armen sehe ich auch schlanker aus als von der Seite, da brauche ich meinen Bauch nicht einmal einzuziehen. Die Werbeträger bekommen einen Haufen Geld dafür, dass sie behaupten abgenommen zu haben. Ob es die Abnehmer der Woche oder des Monat wirklich gibt? Wer will oder kann es anhand eines Vornamens und Bildes prüfen? Diesen Aussagen in Werbefilmen sollte man genauso wenig trauen wie den Versprechungen in Werbemails oder Kommentaren auf Web-Seiten.

Zwei Sätze zu Werbeblockern

Ich habe keine Lust, Web-Seiten über unseriöse Werbeanzeigen zu finanzieren. Diese Seite bleibt werbefrei!

Genug für heute, morgen beginnt die Arbeitswoche. Habe mich für das Abnehmen durch Sport entschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.