Bitte um Rückruf

Heute kam eine seltsame E-Mail ihn Postfach. Sie kam von einem Absender „Thxxxx Arxxx <ThxxxxArxxx@t-online.de>“ und ging an
„Thxxxx Arxxx <thxxxx.arxxx@t-online.de>. Die Adressen unterscheiden sich nur durch einen Punkt, aber in einer Adresse ist auch ein Punkt wichtig. Diese ist ein eher seltsames Verhalten für Spam. Der Inhalt der Mail lautete:

Herr Test bittet um Rückruf

Anruf 11:20

Probleme mit IT-Programm

Telefon: +99 236116186

Erstellt mit Microsoft OneNote 2013.

Die Landesvorwahl +992 gehört zu Tadschikistan und die Minute kostet bei der Telekom über 1,50€. Was ist die nun wieder für ein Trick, fragte ich mich. Ein Blick in den Header einer E-Mail hilft oft weiter. Die E-Mail wurde von einem T-Online-Anschluss über einen T-Online-Server abgeschickt und landete somit direkt in meinem T-Online-Postfach. Nun ersetzte T-Online früher die Absenderadresse immer durch die E-Mail-Adresse des Abschlusses. Ich gehe davon aus, dass es immer noch so ist. Damit wäre die Absenderadresse echt. Der Absender ist also ein Namensvetter, der die Adresse ohne Punk hat. Wie es ausschaut, testet gerade OneNote.

Werde mir morgen OneNote dahingehend auch mal anschauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.