SPAM: Arbeitsangebote.com (3)

Die Adressen der Mail-Server mx.arbeitdeutschland.com und mx.technojobse.com werden zur Zeit nicht mehr aufgelöst. Dafür gibt es eine Neue Mail, diesmal in Englisch in der einen angeblich auf Gibraltar beheimatete Firma nach Finanzagenten sucht. Die E-Mail-Adressen lauten hier:

„SPAM: Arbeitsangebote.com (3)“ weiterlesen

SPAM: Arbeitsangebot arbeitdeutschland.com (2)

Eine kleine Ergänzung zu meinem Artikel SPAM: Arbeitsangebot arbeitdeutschland.com.

Der Mailserver mx.arbeitdeutschland.com ist umgezogen. Ich bekomme jetzt als IP-Adresse die 85.17.188.210, die zum Netz 85.17.188.0/24 eines niederländischen Anbieters LeaseWeb, P.O. Box 93054, 1090BB AMSTERDAM, Netherlands, www.leaseweb.com gehört.

Der Mail Server mx.technojobse.com für die schwedische Variante ist auch dorthin umgezogen.

Sind Deutsch und Schwedisch die einzigen genutzten Sprachen?

SPAM: Arbeitsangebote

Achtung: Finger weg!

Wer sich auf diese Job oder Arbeitsangebote einlässt, macht sich meines Erachtens wegen Beihilfe zum Betrug und zur Geldwäsche strafbar!


Arbeitsangebot für einen Operationsmanager

Heute flatterten einige Arbeitsangebote für den Job eines Operationsmanager in mein virtuelles Postfach. Neben verschiedenen Absendern, die nichts mit der in der Mail erwähnten Heidt Group zu tun haben und nicht zur der in der Mail angegebenen Kontaktadresse passen, gibt es zwei Subject Zeilen:

  1. Arbeit in Deutschland
  2. Arbeitsmarkt Naturwissenschaften

Antworten soll man an Mac@arbeitnehmerde.com, Weston@arbeitnehmerde.com oder Stan@arbeitnehmerde.com. Gemäß whois ist die Domain arbeitnehmerde.com registriert auf:

Walter C. Derry
Walter Derry info@arbeitnehmerde.com
+1509-773-0751 fax: +1509-773-0751
1248 Sun Valley Road
Goldendale WA 98620
us

Der Text deutet auf Defizite in der Beherrschung der deutschen Sprache hin, ist aber schon recht gut – jedenfalls besser als viele andere Versuche.

Wir suchen einen Operationsmanager.

ÜBER UNS
Heidt Group bietet den auf den Erfolg gezielten Leitern und Manager Dienstleistungen
für Aufbau eines erfolgreichen Business an. Dafür stellen wir Ihnen unsere Kenntnisse und Erfahrungen zur Verfügung.

Wir erreichen Erfolge auf jedem Gebiet dank der engen Zusammenarbeit unserer Fachleute mit den Mitarbeitern des Kunden,
sowie dank der pflichtigen Ausbildung des Kundenpersonals zur Realisierung der von uns ausgearbeiteten Innovationen.

STELLUNG: Operationsmanager | STATUS: OFFEN

AUFGABEN:
– den Zahlungsstrom kontrollieren;
– Berichte über die Aufträge sorgfältig abfassen.

ANFORDERUNGEN:
– Hochschulreife oder Abschlusszeugnis bevorzugt;
– Zu unterschiedlichen Aufgaben bereit;
– Liebe zum Detail.

BEWERBEN SIE SICH JETZT:
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung an Weston@arbeitnehmerde.com,und es wird an unsere Personalabteilung weitergeleitet.

Das die Kontrolle des Zahlungsstroms die Hauptaufgabe ist, lässt darauf schließen, dass es sich um einen Versuch handelt, Finanzagenten für nicht ganz koschere Geschäfte zu rekrutieren. Zwar fehlt das übliche Versprechen „Wenig Arbeit – großer Verdienst“, aber ansonsten sind alle SPAM Anzeichen vorhanden, was eine seriöse Arbeitsagentur tunlichst vermeiden würde. Die vorgeschriebenen Hinweise für den geschäftlichen Schriftverkehr fehlen.

Sucht man nach der Heidt Group findet sich eine aufwendige Web-Seite . Dort bietet eine Unterseite über Beschaftigungsmöglichkeiten ein Kontaktformular und eine deutsche Job-Beschreibung als PDF. Hier findet sich der unrealistisch hohe Verdienst. 700€ für 15 Stunden Arbeit pro Woche ergibt einen Stundenlohn von 46,67 €. (Ich sollte den Job wechseln.) Die Beschreibung lässt den Job des Finanzagent deutlicher zu Tage treten. Zahlungen entgegennehmen und weiterleiten.

(Bei meiner Suche nach weiteren Seiten im gleichen Stil über gemeinsame Stock Bilder – ähnlich Swiss Apotheke – bin ich auch auf Seiten der Oxon Accountancy und Kadobon Online BV gestoßen, die auf den ersten Blick mit dem gleichen Template / Tool-Kit erstellt wurden. Ob dies reelle Firmen sind, habe ich nicht weiter untersucht. Eine ähnliche Job-Beschreibung habe ich nicht gefunden. Der Aufwand, der betrieben wird um Leute hinters Licht zu führen, wird immer größer und zwischen gut und böse zu unterscheiden immer schwerer. Nach einigem Stöbern bin ich auf die mögliche gemeinsame Quelle bei Template Monster gestoßen – kannte ich noch nicht; auch ich lerne nie aus.)

Nach dem typischen Block über die Heidt Group (ist der bezahlt) bei Google findet sich eine skeptische Frage bei yahoo zu den Job-Angeboten der Firma. Beste Antwort: There is no job. There is only a scammer trying to steal your hard-earned money and time.

Weiter unten in den Suchergebnissen findet sich ein Beitrag bei Wortfilter mit mehr Informationen.

Gibt es eine Verbindung zwischen der SPAM Mail und der Web-Seite?

Über whois bin ich nicht fündig geworden. Es sind zahlreiche Domains mit unterschiedlichen Registranten im Spiel. Das zu untersuchen ist mir im Moment zu aufwändig. Große Teile der SPAM Mail sind offensichtlich der Job-Beschreibung entnommen – oder umgekehrt. Da es sich bei den identischen Teilen um miserables Deutsch handelt, ist ein Zufall sehr unwahrscheinlich. Eine Suche nach teile der Job-Beschreibung ergab keinen Hinweis auf weitere Server.

Es würde mich interessieren, warum in der Mail auf einen Link auf die aufwändig gestaltete Web-Seite verzichtet wird. Welche reelle Firma würde auf einen solchen Verweis verzichten?

Genug für heute. Gute Nacht!