Schlagwort-Archive: KDE

Kmail 4.11.2: Der Inhalt des Ordners wird abgeholt Bitte warten …

Der Inhalt des Ordners wird abgeholt. Bitte warten ...
Der Inhalt des Ordners wird abgeholt. Bitte warten …

Fragt sich nur wie lange. 5 Minuten? 10 Minuten?

Ich frage mich, wie lange es noch dauert, bis KDE wieder einen stabilen Stand erreicht. Früher wurden solche Software als unstable bezeichnet. Die Zeiten scheinen vorbei.

Update 24.10.2013: Mit einigen Mühen bin ich wieder beim alten KDE 4.10.5, da ist der Fehler weg.

Update auf KDE 4.9.1 – Eine blöde Idee

Gerade habe ich mein KDE auf die Version KDE 4.9.1 aufdatiert. Es war eine blöde Idee. Der Plasma-Desktop stürzt gleich nach dem Login ab. Auch ein Start per Hand (über Alt-F2) führt zum Absturz. Die Debug Informationen reichen nicht für die Entwickler und deshalb ist die Meldungsfunktion deaktiviert. Einfach genial. Was hatte ich vorher auf der KDE Seite gelesen?The release only contains bugfixes and translation updates so it is a safe and pleasant update for everyone. Sie hätten noch die Warnung einfügen sollen „There are also some critical new bugs which make your system unusable. Don’t be afraid, there is no safe way back.“

Update auf KDE 4.9.1 – Eine blöde Idee weiterlesen

kmail2 und SpamAssassin

Wie ich schon berichtet habe, kann SpamAssassin mittels sa-learn nicht die im mbox-Format gespeicherten Mails lernen. sa-learn erkennt keine Mails in dem von kmail2 verwendetet mbox-Format. Nach langem Rätseln habe ich gestern eine minimale Mail erzeugt und diese mit kmail (Version 1.36.6) und mit kmail2 (Version 4.8.3) empfangen und gespeichert. Der Vergleich ergab einen wesentlichen Unterschied in der „From_“ Zeile und führte schließlich zur Klärung der Ursache.

Beispiel kmail

From thomas@example.com Tue, 15 May 2012 22:01:41 +0200

Beispiel kmail2

From thomas@example.com Tue May 15 2012 22:01:41

In kmail (Version 1) Datum und Uhrzeit waren im ctime Format, wie unter RFC 4155 oder man 5 mbox beschrieben. kmail2 verwendet ein Datum-Zeit-Format wie in RFC 822 beschrieben. Leider gibt es keinen – einheitlichen – Standard für das mbox-Format bzw. die Definitionen für das Datums-Zeit-Format in der „From_“ Zeile widersprechen sich. Diese Zeile ist jedoch für die Trennung der Mails in der mbox -Datei entscheidend. SpamAssassin erkennt derzeit das zweite Format nicht als eine gültige „From_“ Zeile.

Dieses Problem habe ich bei KDE (Bug 297198) und bei SpamAssassin (Bug 6703) gemeldet.

Um SpamAssassin endlich wieder ein paar Mails lernen zu lassen, habe ich das – neue – Format mit sed quick and dirty in das – alte – ctime Format konvertiert. Da rechnen in sed nicht so einfach ist, habe ich von einer Anpassung der Uhrzeit an die Zeitzone UTC (+0000) abgesehen. Für eine bessere Lösung müsste ich wohl mit awk oder anderen Programmen arbeiten, was nicht so schnell umsetzbar ist. Hier der sed-Befehl in seiner vollen Schönheit:

sed ‚/^From / s#\(…\), \([0-3][0-9]\) \(…\) 2012 \([0-2][0-9]:[0-5][0-9]:[0-5][0-9]\) [+-][0-9]\{4\}#\1 \3 \2 \4 2012#‘ < spam-kmail2.mbox > spam-kmail1.mbox

Das einfachste wäre, kmail2 ginge zum alten Datum-Zeit-Format zurück. Vielleicht bewegt sich auf der einen oder anderen Seite etwas. Bei SpamAssassin bewegte sich in den letzten Stunden sehr viel – bei KDE nichts außer meine Kommentare.

OpenSuSE 12.1 und kontact / kmail 4.7.x oder 4.8.x

Ein kleines Update zu meinen Problemen mit kontact und kmail2. Ich bin jetzt bei der Version 4.8.3 angelangt und die wesentlichen Dinge funktionieren noch immer nicht.

  1. Die Mails lassen sich nicht in ein spamassassin verträglichen mbox Format exportieren. Dies ist sehr lästig, da dadurch das training des Bayes Filter in Spamassassin seit Wochen nicht funktioniert.
  2. Nur ein kleiner Teil der Mails wird durch die Filter in die Ordner verschoben. dies ist sehr lästig, weil ich alle Mails der Arten CRON-Job, SPAM oder Newsletter von Hand nachträglich sortieren muss.
  3. Filtern von Hand wirkt neuerdings erst nach zwei bis drei Minuten.

Es bleibt dabei, KDE 4.7 / 4.8 ist nicht für den produktiven Einsatz geeignet.

OpenSuSE 12.1

Wer openSuSE 11.4 mit KDE und Kontact / Kmail nutzt, dem kann ich nur dringend raten, von einem Update auf 12.1 die Finger zu lassen. Kmail ist mit der Umstellung von 1.x auf 2. derart fehlerhaft, dass es für eine produktive Umgebung absolut ungeeignet ist. Auch ein Update der in 12.1 enthaltenen Version 4.7.x Version auf 4.8.0- über die Original Repositories von KDE bringt keine ausreichende Abhilfe. Durch die Verschiebung der Mails in ein MySQL Datenbank gibt es auch keinen einfachen Weg zurück.

So viel Schrott auf einen Haufen habe ich in den letzten 10 Jahren nicht erlebt. Wie konnte diese Software aus überhaupt aus dem Beta Stadium kommen?