Spam: Lieferungsdienstfirma, Obermanager, Lastentransport und andere

Beim Aufräumen des Spam Ordner fand ich heute folgende Mail:

Sehr geehrter Bewerber!
Wir informieren Sie mit Vergnügen, dass eine neue Niederlassung von unserer Lieferungsdienstfirma in Ihrer Region bald geöffnet werden wird, sodass zwei Stellen für Manager jetzt zugänglich sind.
Wir möchten es Ihnen empfehlen, den Fragebogen auszufüllen um sich um diese Arbeitsstelle zu bewerben www.zoe.co.ua/de
Mit allerbesten Wünschen,
Arbeitsamt
Frank Austin

 
Es fand sich auch die folgende Variante:

Sehr geehrter Stellensuchender.
Sie erhalten diese Benachrichtigung als ein Bewerber um die Stelle von einem Obermanager in unserer Internet-Gesellschaft. Indem Sie unser Angebot annehmen, erhalten Sie einen flexiblen Arbeitsplan, Krankenversicherung, ein Bruttogehalt von Fünfzigtausend USD, einen jährlichen Urlaub für zwei Wochen.
Wir empfehlen es Ihnen, das unterstehende Formular zu überprüfen und auszufüllen um uns die benötigte Information http://zoe.co.ua/de/
Wir sehen Ihren weiteren Nachrichten mit Interesse entgegen,
Direktor der Personalabteilung
Thorsten Parkinson

 
Im ersten Moment hatte ich die Sache für ein betrügerisches Arbeitsangebot für Versandmitarbeiter gehalten, doch als ich dem Link folgte fand sich darauf ein Werbevideo für Binäre Optionen. Da ich schon genug über Binäre Optionen geschrieben habe, erspare ich mir eine weitere Analyse der Mail und des Videos.

Natürlich stammt die Mail genauso wenig vom Arbeitsamt, wie ich Florian Holmes oder Felix Davidson heiße, an die die Mail angeblich gerichtet war – mit einer meiner E-Mail Adressen.

Liebe Spammer: In Europa sind 24 Werktage Urlaub = 4 Wochen gesetzlich geregelt. Dies sollte eine Personalabteilung wissen.

Die Kameraden von der Front des Warenkreditbetruges und der Geldwäsche versuchen es jetzt mit gmail.com E-Mail Adressen und der Firma „Pick and Send Company“

Sehr geehrte Damen und Herren,
Wir sind eine junge, aber ziemlich bekannte Firma auf dem Gebiet
Logistik und Lastentransport. Wir haben lange auf den Markten der USA,
Englands, Frankreichs und Russlands gearbeitet. Im Moment erschlieben
wir den deutschen Markt, wo wir verantwortungsvolle Mitarbeiter
brauchen.
Die Arbeit fur uns wird Ihnen nicht viel Zeit kosten und kann auch mit
einem anderen Job kombiniert werden, dennoch bieten wir einen hohen
Lohn sowie attraktive Boni und Pramien fur unsere Mitarbeiter an. Mit
unserer Firma werden Sie sich ein gutes Zusatzeinkommen sichern.

Um mehr Informationen zu erhalten wenden Sie sich bitte an die folgende
E-Mail-Adresse: sidorovanton3@gmail.com

Mit freundlichen Gruben,
Mark Leibnz,
Pick and Send Company

 
Das mit dem ß haben die Jungs immer noch nicht drauf.

Schönes Wochenende

SPAM: Wir suchen Boten

„Wir suchen Boten“, „Jobs“, „Neue Stelle ist frei“ oder ähnlichen Betreffs sucht eine angeblich ziemlich bekannte Firma anonym nach Heimarbeitern. Wer Interesse hat, soll sich an eine GMail-Adresse wenden, die von Mail zu Mail variieren kann. Lassen Sie die Finger davon. Keine renommierte Firma sucht mittels SPAM Mail nach Mitarbeitern.

Bei ernsthaften Stellenangeboten dürfen Sie einen Disclaimer im Text mit Anschrift, Ansprechpartner, Handelsregister, usw sowie eine eigene Domain, von der auch die Mails abgesendet werden, erwarten. Darüber hinaus sollte der Anbieter auf Ihre Stellensuche beziehen und die Quelle angeben, woher er Ihre Daten hat. Massenmails verwendet kein seriöser Arbeitgeber für die Personalsuche.

Wie bei bestimmten osteuropäischen / russischen Versendern üblich fehlen die Umlaute und das „ß“ wird durch ein „b“ ersetzt. Hier der Text der Mails:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir sind eine junge, aber ziemlich bekannte Firma auf dem Gebiet Logistik und Lastentransport. Wir haben lange auf den Markten der USA, Englands, Frankreichs und Russlands gearbeitet. Im Moment erschlieben wir den deutschen Markt, wo wir verantwortungsvolle Mitarbeiter brauchen.

Die Arbeit fur uns wird Ihnen nicht viel Zeit kosten und kann auch mit einem anderen Job kombiniert werden, dennoch bieten wir einen hohen Lohn sowie attraktive Boni und Pramien fur unsere Mitarbeiter an. Mit unserer Firma werden Sie sich ein gutes Zusatzeinkommen sichern.

Um mehr Informationen zu erhalten wenden Sie sich bitte an die folgende E-Mail-Adresse: ismaelhooper@gmail.com

Mit freundlichen Gruben

Scheinbar ist der normale Text schon zu bekannt, so dass jetzt einfachere Texte genutzt werden.

Versandbetrug – weitere Firma

Homepage ETT-SA
Homepage ETT-SA

Unter dem Namen „E.T.T., European Trade and Transport SA“ betreiben die Betrüger eine neue Seite unter der Adresse www.ett-sa.com, IP 62.109.20.212. Der Server gehört zu einem Russischen Netz und die Domain ist auf einen Amerikaner registriert. Wahrscheinlich gibt es den Registrant nicht oder es weiß nichts von seinem Glück. Also bitte keine voreiligen Schlüsse ziehen.

Woher die Bezeichnung ETT genommen wurde, habe ich auf die schnelle nicht ermitteln können. Es gibt unter anderem einen Online Shop in Deutschland und eine französischen Firma ett-sa.fr, die diese Abkürzung im Namen führt.

Unter Stellenangebote findet sich das folgende Angebot:

Stellenangebot

Aufgrund unseres starken Wachstums suchen wir Sie als Versandmitarbeiter (m/w)

Ihre Aufgaben

Allgemeine Versandtätigkeiten
Sie unterstützen den reibungslosen Lager- und Logistikablauf

Ihr Profil

Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit
Selbstständige und gewissenhafte Arbeitsweise
Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
Grundkenntnisse in MS-Office
Internetzugang und E-Mail-Adresse
Drucker und Scanner

Wir bieten Ihnen

• Wirtschaftlich gefestigtes Unternehmen
• Eine Arbeit von Zuhause
• Einen unbefristeten Arbeitsvertrag
• Ein festes und gesichertes Einkommen
• Soziale Absicherung

Bewerbung

Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich ausgefüllten Bewerbungsschreiben per E-Mail.
Für weitere Informationen rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail!

Heute wurde mir berichtet, dass die Betrüger sogar telefonischen Kontakt mit dem Versandmitarbeiter oder Opfer aufgenommen haben. Offenbar werden – neben den bekannten Spam-Mails – Job-Börsen im Internet für die Rekrutierung der Mitarbeiter genutzt. Dank der Skepsis des neuen Versandmitarbeiters ist kein größerer Schaden entstanden. Ihm war aufgefallen, dass die Bestellungen auf seinem Namen liefen und die bestellten Waren recht teuer waren, was ihn dazu bewegte das „Geschäftsmodell“ zu recherchieren. Am nächsten Tag ist er zur Polizei gegangen. Allerdings liegt bereits eine Anzeige wegen Geldwäsche gegen den Versandmitarbeiter vor, da die Kreditkartendaten gestohlen waren.

Also: Wenn sie über das Internet geworben werden, der Kontakt nur per E-Mail erfolgt, auf eine persönliches Bewerbungsgespräch aus Kostengründen verzichtet wird und ihr Arbeitgeber Waren auf ihren Namen bestellt, die sie – nachdem, sie die Rechnungsunterlagen entfernt haben – weiterleiten sollen, dann ist Gefahr im Verzug.

Weitere Kennzeichen eines Stellenangebotes zum Warenversandbetrug:

  1. Weiterleitung der Pakete ins Ausland
  2. Bestellungen wurden vor Beginn des Arbeitsvertrages vorgenommen
  3. Es gibt eine Homepage, die anderen Betrugsseiten sehr ähnlich sieht
  4. Telefonnummer im Ausland, Nummer passt nicht zum Heimatland der Firma

Nicht alles muss zutreffen und die Betrüger werden sich und ihre Methoden anpassen, je mehr vor ihnen gewarnt wird.

Weitere Informationen gibt es in den älteren Artikeln unter den entsprechenden Kategorien.

Neue Web-Adresse für Versandbetrug

Briefkopf enterhold SA
Der Briefkopf des Bewerbungsformulars von Enterhold SA

Warnung Betrug
Ich hatte schon in der Vergangenheit über den Versandbetrug über die Web-Seiten MS Transporte Schwab und Loy Transporte geschrieben. Gestern bekam ich eine Anfrage zu einen Bewerbungsformular der Firma Enterhold SA.

Die Ähnlichkeit mit dem Formular der MS Transporte Schwab, das mir vorliegt, stacht gleich ins Auge.

Die Web-Seite www.enterhold.net zeigt auf die IP-Adresse 109.163.237.38; auf diesem Server liegen auch die Seiten von MS-Transporte Schwab und Loy Transporte. Es handelt sich also um die gleichen Hintermänner.

BTW: Die Telefonnummer (+35) 220 301 075 gehört tatsächlich nach Luxemburg, müsste aber +352 20 301 075 geschrieben werden, da die Vorwahl von Luxemburg +352 ist. Auch Handelsregister Einträge scheint es zu der Firma zu geben. Nach Berichten auf anderen Web-Seiten gibt es die Mails dazu schon seit mindestens 24. April 2013. Im meinem Postfach sind keine angekommen.

Dafür versucht es seit gestern ein Jack Bosworth oder Logan Farrell mit den Adressen cv@heads-uk.net bzw. hr@heads-uk.net (IP-Adresse 108.162.199.49).

Damit soll es gut sein. Mehr muss ich dazu wohl nicht schreiben; steht alles in den vorhergehenden Artikeln. Danke für den Hinweis und die Nachfrage.

Bewerbungsformular Enterhold SA
Bewerbungsformular Enterhold SA

SPAM: Gestern kamen Stellenangebote für Vertreter im Bereich Logistik ins Postfach

Für diese angeblichen Stellenangebote der Firma Rullion gilt:

Finger weg von diesen Angeboten! Die Arbeit ist illegal.

Achtung: Die Firma Rullion gibt es wirklich, doch die Web-Adresse lautet http://www.rullion.co.uk. Die Web-Seite www.rullion.org ist von den Betrügern gefaked! Die Übernahme renommierter Namen in die Arbeitsangebote kennen wir von einer früheren Spam Serie, die vorgab von der Heidt Group zu stammen.

(In diesem Zusammenhang möchte ich auf eine Mitteilung der bayrischen Polizei aus dem November des letzten Jahres aufmerksam machen. Sie scheint jedes Jahr erneut aktuell zu werden.)

Hier die Mail:

„SPAM: Gestern kamen Stellenangebote für Vertreter im Bereich Logistik ins Postfach“ weiterlesen