Informationen zum Thema SEPA

Kriminelle versuchen immer wieder die Passwörter zu Online-Bankkonten (z.B. Paypal) zu erbeuten, indem sie mit einer angeblich drohenden Kontosperrung wegen der SEPA-Umstellung drohen. Diese Versuche werden Pishing genannt; abgeleitet von Password und Fishing.

Heute bekam ich einen nette Mail zum Thema SEPA-Umstellung mit dem Hinweis auf die oben eingebundene interaktive Info-Grafik, die The Safe Shop entwickeln lassen hat und die ich hier gerne wiedergebe. Weitere Informationen gibt es in dem Artikel Sind Sie bereit für die SEPA Umstellung? bei blog.thesafeshop.de.

Der normale Nutzer muss für die SEPA-Umstellung seiner Konten nichts tun. Wer Homebanking über ein Web-Interface betreibt muss betreibt hat keine Arbeit. Wer Homebanking mit einem Programm auf dem eigenen Rechner betreibt (z.B. Moneyplex) benötigt eine SEPA-fähige Version. Vereine, Firmen benötigen natürlich die neuen Kontonummern. Diese können jedoch aus den alten Daten – Bankleitzahl und Kontonummer – bestimmt werden, was ein gutes Programm automatisch im Hintergrund erledigt -also auch keine Arbeit.

Nur das Merken dieser Schlange IBAN ist nicht so einfach.

Phishing: Paypal

Paypal Pishing Seite
Paypal Pishing Seite
Es sind neue Pishing Versuche bei Paypal unterwegs. Um Grunde nichts neues, aber dies,mal versteckt sich der Link hinter einem Linkverkürzer.

Für die Umstellung auf SEPA muss kein Kunde einen Finger krümmen. Dennoch versuchen die Betrüger ständig mit dieser Masche neue Opfer zu finden. Nein, Ihre Konten werden und sind nicht gesperrt! Also auf keinen Fall auf diesen Seiten die E-Mail-Adresse und das Password für das Paypal Konto eingeben.

Die Seite paypal.webapps-einkauf.com (IP 185.11.145.61) ist eine Betrugsseite!

Gute Nacht