Freifunk in Rheinbach (4)
Oder 9V = 5V?

Rheinbachs erste (?) mobiler Freifunkrouter

In den letzten Tagen habe ich viel mit verschiedenen Freifunklösungen der kbu.freufunk.net, des Freifunk Rheinland e.V. und der Freifunker Rhein-Sieg experimentiert. Bei der Recherche stieß ich auch auf eine Technikseite, auf der verschiedene Lösungen diskutiert wurden, einen Router per Batterie oder Akku mit Strom zu versorgen.

Schön wäre es, wenn ich einen Router an mit einer 9 Volt Batterie, am USB-Anschluss am Notebook oder am Zigarettenanzünder im Auto betreiben könnte. Nur 5 Volt sind keine 9 Volt. In einer Physikklausur wäre ich mit der Antwort, ob 5v oder 9V ist doch egal, Hauptsache das Ergebnis stimmt nicht durchgekommen. Aber den Berichten nach zu schließen, besteht Hoffnung, dass für einen TP-LINK TL-WR841N 5=9 gilt.

Da ich ein Kabel von Reichelt brauchte und nicht gerne Kabel aufschneide, ergänzte ich die Bestellung um zwei Kabel DELOCK 82197 USB auf Hohlstecker 5,5mm. Dazu kamen noch eine goobay USB-Powerbank mit 5.000mAh sowie eine Logilink PA0083 mit 12.500mAh. Wie immer liefert Reichelt am nächsten Tag, es sei denn ich bestelle am Samstag. So musste ich bis heute warten. Zwischen 8 und 12 sollte das Spielzeug geliefert werden. Es wurde geliefert.

5V = 9V

Spannende Frage: Reichen 5V aus, um einen Router, der eigentlich nach 9V fragt, zu betreiben?

Rheinbachs erster (?) mobiler Freifunkrouter
Rheinbachs erste (?) mobiler Freifunkrouter

Der erste Start an der goobay führte nach wenigen Sekunden zu einem Reboot. Beim zweiten Versuch startete der Router jedoch durch. Allerdings: Beim Versuch mich mit dem Handy im WLAN anzumelden, brach der Router wieder zusammen und startet erneut. Erst im dritten Anlauf blieb der Router stabil und er konnte sein eigenes Bild auf Facebook posten.

Meine ersten Versuche am USB-Port des Notebooks oder des PC scheiterten kläglich. Alle acht grünen Lampen blinkten – mehr nicht. An der goobay und der Logilink tat sich auch nichts, aber die waren noch nicht geladen. Die Logilink lädt immer noch, aber die goobay hat sich nach Stunden vollgesogen.

Neuer Versuch im Auto

.

Mobiler Auto-Router
Freifunk-Router am Zigarettenanzünder
Nächster Versuch um Auto am USB-Netzteil im Bordspannungssteckdose oder auch Zigarettenanzünder. Hier geht alles auf Anhieb. Es ist nur nicht so einfach, das Handy am richtigen Router anzumelden. Der Router verbindet sich mit den Routern im ersten und zweiten Obergeschoss und ich kann sogar ein Youtube Video schauen.

Ich bin begeistert! Autovernetzung im Eigenbau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.