Sinnhafte Fehlermeldungen

Ich habe mich beim DHL Paketdienst angemeldet. Nach mehreren Wochen kam jetzt die Bestätigungs-E-Mail. Name und Straße waren falsch geschrieben, was ich in meinen Daten korrigieren wollte. Das Feld mit meinem Namen ist jedoch grau unterlegt und nicht editierbar. Wenn ich die Straße ändern will, erscheint folgende hilfreiche Fehlermeldung:

Fehlermeldung – Wir bitten um Entschuldigung
Der gewünschte Inhalt kann zur Zeit nicht angezeigt werden.

Das die Bestätigung der Änderung nicht angezeigt wird, sehe ich auch. Was bedeutet zur Zeit? Der Eintrag für die Straße wird nicht geändert. Noch ein Versuch. Gleiches Ergebnis. Nach mehreren Fehlversuchen entschließe ich mich, die Änderungen mit dem Kontaktformular zu melden. Hier nun zeigt der Programmierer sein ganzes Können:

Ihre Eingabe war leider nicht erfolgreich. Bitte überprüfen Sie die folgenden Hinweise. Bei weiteren Fragen können Sie sich per eMail an unseren Kundenservice unter paket@dhl.de wenden.

* Die Eingabe enthält ungültige Zeichen.

Leider ist meine Glaskugel zur Reparatur. Dauer unbekannt. Soll ich die gültigen oder ungültigen Zeichen jetzt per trial and error ermitteln?

Dazu habe ich wenig Lust und versuche es per E-Mail. Es würde mich jetzt nicht wundern, wenn es per E-Mail auch nicht klappt.

Ich liebe hilfreiche Fehlermeldungen

Beim Abruf der Archivinformationen ist ein Fehler aufgetreten
Beim Abruf der Archivinformationen ist ein Fehler aufgetreten

Tolle Scholle. Hätte ich jetzt nicht erwartet. Beim Versuch meine Lotus Notes Dokumente zu archivieren erschien die obige Fehlermeldung. Was mag sich der Programmierer dabei gedacht haben? Egal was, es spricht nicht für ihn. Nichts? Spricht auch nicht für ihn.

Solche aussagekräftigen und hilfreichen Meldungen kann sich nur ein Spitzenexemplar der Art Homo sapiens progammator ausgedacht haben.

Und was mach ich nun? Den user help desk (UHD) anrufen. Ah, ich habe es: Arbeitsplatzsicherung. Der wird auch nicht schlauer sein als ich. Damit geht das Problem – ITIL-konform vom First an den Second Level Support. Der sich dann Hilfe suchend an den Third Level Support wendet. Schwupp di Wupp ist die IT-Nahrungskette beschäftigt und kaut auf einem trivialen Problem, das sich wahrscheinlich ganz einfach lösen lässt.

Leider steht das Jagen und Erlegen eines Homo sapiens progammator unter Strafe.