Professor Kuhbandners Unstatistik Teil 2

In multipolar-magazin.de/artikel/ein-si…
versucht Professor Christoph Kuhbandner seine Unstatistik zu rechtfertigen.

TL:DR; Er rettet nichts, es ist nichts dran, wir hatten sogar eine Untersterblichkeit.

Schauen wir mal hinein und versuchen seine Diagramme nachzuvollziehen.

1/5

Mein Diagramm beruht auf den täglichen Todesfällen aus dem letzten Sonderbericht des RKI. Die ø Todesfälle (rote Linie) sind das arithmetische Mittel der Jahre 2016 – 2020 (den letzten 5 Jahren). Bei Kuhbandner (Diagramm Mitte) sieht es anders aus.
multipolar-magazin.de/media/pages/ar…
2/n

Selbst eine Glättung erklärt den Unterschied nur unzureichend. Seis drum. Schauen wir uns Kuhbanders Grafik näher an. Die linke y-Achse beginnt bei ⚠ minus 400.
Alles unter der Nulllinie ist U̲n̲t̲e̲r̲s̲t̲e̲r̲b̲l̲i̲c̲h̲k̲e̲i̲t̲.
⚠Dort nimmt Untersterblichkeit ab!
3/n

Die erste Frage wäre: Wieso gab es eine in dem Zeitraum eine so große Untersterblichkeit? Die Frage beantwortet Kuhbander nicht, weil er sie sich nicht stellt.

BTW: Wenn man die Unter-/Übersterblichkeit anhand Tages ø über 5 Jahre bestimmen will. Aber dazu später.
4/n

Kuhbandner suggeriert, dass die vom 8.3. bis 17.4 abnehmende Untersterblichkeit von der Impfung verursacht wird.

Aber: Warum sollte sie nicht ganz natürlich abnehmen, z. B. weil der Grund der Untersterblichkeit entfallen ist.

5/n

Der Anstieg der Sterblichkeit setzt sich weiter fort.

Aber: Werden da nicht nur „vergessene“ Todesfälle nachgeholt. War der Tod in Urlaub?
facebook.com/ruthe.de/photo…

Spaß bei Seite, das klärt sich später.
6/n

Schauen wir auf die um CoViD19 Todesfälle bereinigte Grafik, die jetzt nicht mehr auf Tages, sondern auf Wochenwerten beruht. Zuerst versuchen wir, sie anhand der Sonderauswertung DESTATIS nachzuvollziehen.

7/n

Die blaue Kurve sieht der Kuhandner Wochenkurve schon ähnlicher.
⚠Hier hat Kuhbandner den Referenzeitraum gewechselt. Er hat den ø-Wert von 2020 genommen. Der Unterschied ist jedoch marginal.

Wieder ergibt sich eine für die Jahreszeit ungewöhnliche Untersterblichkeit.

8/n

Jetzt kommt der Todesstoß:

Die Sterblichkeit ist übers Jahr nicht gleichmäßig verteilt. Sie ist im Winter höher als im Sommer.

Deshalb habe ich die erwartete Wochensterblichkeit, wie sie auch von EuroMOMO und @destatis berechnet wird, fett eingezeichnet.

9/n

Und siehe da, wir kommen wieder auf eine Untersterblichkeit in der fraglichen Zeit, die sogar noch größer ist.

Diese Untersterblichkeit liegt möglicherweise an der ausgefallenen Influenza.

10/n

Fazit

An der Befürchtung von Professor Kuhbandner ist nichts, aber auch gar nichts dran.

Es fehlt nicht nur ein Grund für Kausalität, es korreliert auch nicht positiv mit den Impfungen.
11/n

@threadreaderapp unroll

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert