Eigene IP Adresse unter Linux feststellen

Heute stellte sich mir die Frage, wie stelle ich am einfach die IP-Adresse des Rechners unter Linux fest. Eine Google-Suche führte zu Forenbeitrag mit immer neuen Vorschlägen bis hin zu Laufzeitvergleichen der Vorschläge. Wenn Linux Shell Freak in Fahrt kommen, kann sie keiner halten. Wahrscheinlich werden die gesparten Milli-Sekunden sich im Laufe der Jahre zu einen deutlichen Gewinn an Lebenszeit summieren.

Die Frage ist nicht ganz präzise gestellt. Ein Rechner hat immer die Loopback Adresse 127.0.0.1. Zudem kann ein Rechner mehrere Netzwerkkarten besitzen, denen wiederum mehrere IP-Adressen zugeordnet sein können. Im letzteren Fall erhalten die Netzwerkkarten allerdings zusätzliche Namen wie beispielsweise eth0:0, eth0:1. Auch ein VPN-Tunnel erzeugt eine virtuelle Netzwerkkarte mit einer eigenen IP-Adresse. Damit stellt sich die Frage: Welche IP-Adresse hätten Sie denn gerne?

„Eigene IP Adresse unter Linux feststellen“ weiterlesen

E-Mail Verschlüsselung unter Lotus Notes

Neben der in Lotus Notes eigenen Verschlüsselung der Dokumente / Mails kann man auch die S/MIME Verschlüsselung mit dem cryptovision Plugin cv act s/mail nutzen – wenn man die Software denn hat. Vorteil ist, dass nicht nur Lotus Notes Empfänger in den Genuss der Verschlüsselung kommen.

Nachdem sich Outlook oder K-Mail nutzende Empfänger meiner aus Lotus Notes 7.0.3 verschickten Mails beklagt haben, dass nur eine Datei smime.p7m als Anhang angezeigt wird, bin ich am Wochenende der Ursache auf den Grund gegangen. Schicke ich eine mit cv act s/mail S/MIME verschlüsselte Lotus Notes an eine Internet Adresse, dann wird die Mail unter K-Mail nicht als S/MIME verschlüsselt erkannt. Ein Vergleich mit einer erkannten Mail zeigte, dass dies Ursache ein falscher Content-Type ist. Irgendwo bei der SMTP Konvertierung setzt Lotus Notes (oder das cv act plugin) folgenden Content-Type:


Content-type: application/octet-stream;
  name="smime.p7m"

Richtig ist der folgende Eintrag:


Content-type: application/pkcs7-mime;
  smime-type=enveloped-data;
  name="smime.p7m"

Eine Korrektur des Content-Type bestätigt den Verdacht. Da es mühsam ist die Mails zu speichern, im Editor zu korrigieren und wieder in K-Mail zu importieren, habe ich einen kleinen Filter mit sed geschrieben, der die Korrektur auf Knopfdruck erledigt. Als Filterregeln bieten sich an:

  1. X-Mailer enthält: Lotus Notes Release 7.0.3 September 26, 2007
  2. Der Nachrichtenvorstand enthält: smime.p7m
  3. Der Nachrichtenvorstand enthält nicht: pkcs7-mime

Installation:

  1. Zip-Archiv herunter laden
  2. In ~/bin oder /usr/local/bin extrahieren
  3. Neuen Filter in K-Mail einrichten

Wer es nützlich findet, spendiere mir bei Gelegenheit einen Latte Macchiato.


Downloads:

  1. Patch-SMIME.zip