R56-0002 – Es ist ein technischer Fehler aufgetreten

Heute stand ein Update für meine Speedport W921V VoIP an. Der Update installierte sich angeblich fehlerfrei, doch eine Internetverbindung kam anschließend nicht zustande. Gesprächig, wie diese netten Geräte nun mal sind, kam die aussagekräftige Mitteilung R56-0002 – Es ist ein technischer Fehler aufgetreten. Nun, ich dachte immer Geräte machen nur menschliche Fehler. Man lernt eben nie aus.

Auch mehrere Versuch die Verbindung herstellen zu lassen, gaben immer die gleiche Fehlermeldung.

„R56-0002 – Es ist ein technischer Fehler aufgetreten“ weiterlesen

VDSL 50 und Festnetztelefon

Wir sind wieder über Festnetz erreichbar. Seit gestern läuft der Festnetzanschluss über IP. Die Telekom wollte den Fehler zwar heute beheben und wollte die Tage nochmal den Fehler in meinen Räumen suchen, das konnte ich aber mit einem Anruf bei der Hotline verhindern. Warum die immer noch glaubten, dass der Anschluss gestört ist, ist mir ein Rätsel. Aber wenn es läuft, dann läuft es und läuft und läuft. Dafür nehme ich die Schwierigkeiten bei einer Umstellung gerne hin.

VDSL 50 aber kein Festnetz-Telefon

Zur Zeit sind wir über Festnetz nicht erreichbar.

Status der Störung
Status der Störung

Seit Freitag Nachmittag habe ich VDSL 50.Bis zur Umschaltung ging alles gut. Nachdem ich feststellte, dass der Speedport W724V keine ISDN Schnittstelle bereitstellt, habe ich auf den Speedport W921V gewechselt. Wäre ich zu hause gewesen, wäre er bereits am Donnerstag geliefert worden – früher als von der Telekom versprochen. So konnte ich ihn am Freitag bei der Post abholen. Irgendwann gegen 15 Uhr wurde auch umgeschaltet. Die Installation klappte im Grunde auf Anhieb – was ein kleines Wunder ist. Mir hätte klar sein müssen: Wunder gibt es nicht! (Da ist die katholische Kirche anderer Meinung, aber ihre Heiligen kümmern sich auch nicht um Telefonleitungen.)
„VDSL 50 aber kein Festnetz-Telefon“ weiterlesen

Telekom Mail & Cloud

Login Wenn ich für die Leistung bereits bezahle, will ich sie auch nutzen. 15 GB Speicherplatz für E-Mails und 50 GB Online-Speicher im Mediencenter wollte ich mir nicht länger entgehen lassen. Die Anmeldung war problemlos – aber auch das einzigen problemlose. Nach der Anmeldung fehlt jeder Hinweis, wie ich die Leistung nutzen kann. Das Anmelden beim E-Mails Server dauert, dauert, dauert, … ich weiß nach einer viertel Stunde immer noch noch, wie lange es dauert; nur eines: Zu lange.

Mit einer derartigen Leistung wird man wohl nichts auf dem Markt.

Update 01. November 2013: Offensichtlich funktioniert die Seite nicht mit Firefox; mit Chrome geht es.

Telekom Rechnung – Original und Fälschung

Original  Telekom Rechnungsmail
Original Telekom Rechnungsmail

Gestern kamen einige gefälschte Telekom Rechnungen für den Monat Oktober (Original siehe oben, Fälschung siehe unten) herein. Das Original gab es heute. Wie üblich ist die Rechnung bei der Fälschung keine PDF-Datei, sondern eine ZIP-Datei mit einem Trojaner; klar erkennbar an der doppelten Dateiendung „.pdf.exe“. Weitere Unterschiede zur Original-Rechnung:

  1. Keine Anrede mit Namen
  2. Fehlende/Falsche Buchungskontonummer im Betreff
  3. Falsche Absenderadresse

Besonders deutlich wird der Fake in der Text- statt HTML- Ansicht. In der Text-Ansicht ist die Original-Mail gut formatiert, die gefälschte Rechnungsmail jedoch kaum lesbar.

Tipp: Merken Sie sich Ihre Buchungskontonummer, es dürften die ersten oder letzten drei Stellen reichen, und die Betrüger haben weniger Chancen, auch wenn Sie mit Namen angeredet werden. Außerdem: Die Telekom verschickt keine ZIP-Dateien.

Gefälschte Telekom Rechnungsmail
Gefälschte Telekom Rechnungsmail

Trojaner: RechnungOnline Monat von der Telekom.de

Nun, ich bin bei der Telekom, doch warum, schickt mir die Telekom eine Rechnung mit dem Betreff „RechnungOnline Monat“ im Stundentakt? Vor allem: Mitten im Monat?

Einfache Antwort: Die Mail ist nicht von der Telekom! Die Mail ist ein Trojaner. Der Anhang besteht nicht aus der Rechnung, sondern aus dem üblichen ZIP-File mit einem dürftig als PDF-Dokument getarnten Trojaner.

Der Betreff der echten Mail lautete für Februar 2013: „RechnungOnline Monat Februar 2013 (Buchungskonto: 1234565789)“ Die Mails werden zeitnah am Anfang des Monats verschickt. Der HTML-Teil ist zwar nett gefaked, der Text Teil entspricht aber nicht im geringsten der Formatierung einer Original Rechnungsmail.

Jungs, da müsst ihr noch etwas üben.