Die Bauernfängerei des EU Business Register

Warnung Betrug
Es gehen wieder verstärkt Mails zu irgendwelchen Geschäftsadressdatenbanken ein. Aus dem World Trade Register ist ein EU Business Register geworden. Die Adresse, an die das Schreiben gesendet werden soll, ist die gleiche:

EU BUSINESS REGISTER
P.O.BOX 3079
3502 GB UTRECHT
THE NETHERLANDS

Das Anmeldeformular für das EU Bussines Register. Achten Sie auf den Abschnitt Order.
Das Anmeldeformular für das EU Bussines Register. Achten Sie auf den Abschnitt Order.

In diesem Fall ist „Updating free of charge“ deutlich hervor gehoben, was man bei 995 € pro Jahr und einer Laufzeit von drei Jahren wohl als Service erwarten darf. Der Haken steht im Kleingedruckten, das durchgängig in Großbuchstaben geschrieben ist, um die Lesbarkeit zu erschweren. Ich habe mir daher erlaubt, die beiden entscheidenden Sätze zu markieren.

ORDER
THE SIGNING OF THIS DOCUMENT REPRESENTS THE ACCEPTANCE OF THE FOLLOWING CONDITIONS AND THE CONDITIONS STATED IN “THE TERMS AND CONDITIONS FOR INSERTION” ON THE WEB PAGE: WWW.EUBUSINESSREGISTER.COM. THE SIGNING IS LEGALLY BINDING AND GIVES YOU THE RIGHT OF AN INSERTION IN THE ONLINE DATABASE OF THE EU BUSINESS REGISTER, WHICH CAN BE ACCESSED VIA THE INTERNET, AND A CD-ROM WITH EUROPEAN BUSINESSES IS GRANTED, ALL IN ACCORDANCE WITH THE CONTRACT CONDITIONS STATED ON “THE TERMS AND CONDITIONS FOR INSERTION” ON WEB PAGE: WWW.EUBUSINESSREGISTER.COM. THE VALIDATION TIME OF THE CONTRACT IS THREE YEARS AND STARTS ON THE EIGHTH DAY AFTER SIGNING THE CONTRACT. THE INSERTION IS GRANTED AFTER SIGNING AND RECEIVING THIS DOCUMENT BY THE SERVICE PROVIDER. I HEREBY ORDER A SUBSCRIPTION WITH THE SERVICE PROVIDER EU BUSINESS SERVICES LTD. “EU BUSINESS REGISTER”. I WILL HAVE AN INSERTION INTO ITS DATABASE FOR THREE YEARS. THE PRICE PER YEAR IS EURO 995. THE SUBSCRIPTION WILL BE AUTOMATICALLY EXTENDED EVERY YEAR FOR ANOTHER YEAR, UNLESS SPECIFIC WRITTEN NOTICE IS RECEIVED BY THE SERVICE PROVIDER OR THE SUBSCRIBER TWO MONTHS BEFORE THE EXPIRATION OF THE SUBSCRIPTION. YOUR DATA WILL BE RECORDED. THE PLACE OF JURISDICTION IN ANY DISPUTE ARISING IS THE SERVICE PROVIDER’S ADDRESS. THE AGREEMENT BETWEEN THE SERVICE PROVIDER AND THE SUBSCRIBER IS GOVERNED BY THE CONDITIONS STATED IN “THE TERMS AND CONDITIONS FOR INSERTION” ON THE WEB PAGE: WWW.EUBUSINESSREGISTER.COM

Da sich das „Angebot“ an gewerbliche Kunden richtet, ist es nicht ganz einfach den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, wenn man darauf reingefallen ist. Allerdings wüsste ich gerne, ob die jemals die Zahlungen eingeklagt haben. Großes Interesse namentlich bekannt zu sein, haben die nicht.

Die Domain eubusinessregister.com ist schon seit 2010 registriert, der Server steht zur Zeit mit der IP-Adresse 85.9.14.180 in Rumänien.

Ein Suche bei Google fördert zu Tage, dass diese Masche schon sehr lange mit wechselnden Domains läuft. Allerdings besteht offenbar keine Notwendigkeit die Domains nach einer Weile aufzugeben, weil sie verbrannt sind.

Bei dem Jahrespreis reicht es, wenn sich jedes Jahr nur ein paar Dumme finden, die zahlen. Unter raubwirtschaft.info gibt es eine Liste der gewonnenen Prozesse – gewonnen in dem Sinne, dass sich jemand gegen die Zahlungen erfolgreich gewehrt hat. Die ältesten Urteile sind von 2001; das System scheint trotz verlorener Urteile immer noch lohnend zu sein. Dumme wachsen scheinbar nach.

Das ganze System hat einen Namen: Lüdenbach-Masche (oder Methode) oder in einer anderen Variante der Formulare als „Henghuber-Formular“ oder „Henghuber-Masche“ bezeichnet. Letztere sind vom BGH verboten worden.

Damit soll es für heute gut sein.

10 Gedanken zu „Die Bauernfängerei des EU Business Register“

  1. Die gleiche Mail ist soeben bei mir eingegangen. Vielen Dank für die Warnung!! Das Formular ist echt sehr gut aufgemacht und das Abo gut versteckt. Hoffentlich fallen so wenig wie möglich auf diese Masche rein…

  2. Hallo, einen ähnlichen Fall mit EXPO Guide, ich habe einfach nicht bezahlt , es kamen zwar einige Schreiben von einem Inkasso Büro aus Zypern , mit der bitte in 50% zu bezahlen habe darauf auch nicht regiert , seit 2 Jahren habe ich nichts mehr gehört .

  3. Bin vor 1 Monat drauf reingefallen, im Stress…..voll naiv….als ich eine Gläubiger Identifikationsnummer beantragen wollte….Die Seite öffnete sich unter Deutecher Bank…
    Nun hab ich 3 Mahnungen erhalten…Beim genauen Lesen hab ich gemerkt, dass ich mich mit der Unterschrift für 3 Jahre verpflichtet habe (2989 Euro)…….was tun? Ignorieren und nicht zahlen? Anwalt?….Jetzt wollen sie 995,– plus 135,– Mahngebühren…..Bitte um info

    1. Da kann ich nicht viel raten. Ich würde auf keinen Fall zahlen. Aufgrund des Streitwertes kostet der Anwalt auch nicht gerade wenig. Auf jeden Fall würde ich eine Erstberatung bei einem Anwalt in Anspruch nehmen. Wenn vorhanden, bei der Rechtsschutzversicherung erkundigen, ob die die Kosten für den Anwalt übernehmen. Ernst wird es bei einem gerichtlichen Mahnbescheid, dann geht zwar auch ein Weg am Anwalt vorbei, aber dazu würde ich nicht raten.

  4. Ich habe noch etwas vergessen: keinen Anwalt einschalten, kostet nur Geld und braucht ihr nicht. Die werden sich hüten in Deutschland zu klagen. Es wurde mir dann auch noch angeboten, ich brauche nur für 1 Jahr zu zahlen, also € 995,–, dann wäre das erledigt.

    Die Firma sitzt in Holland und überweisen soll ich nach Malaga, das riecht doch schon.

    1. Das ist ärgerlich und kostet Nerven, habe ich auch durchgemacht. Nicht zahlen und nicht darauf antworten, es wird noch gemahnt und ein Inkassobüro wird auch noch eingeschaltet, auch nicht antworten. Am besten bei der Verbraucherzentrale melden, die kennen das schon, kostet ca. € 50,– die erledigen das mit einem Schreiben. So war das bei mir.

  5. Ich bin ebenfalls der European Databases Services Ltd., Sofia auf den Leim gegangen. Mir wurde geraten, eine „Anfechtung des Vertrages wegen Irreführung“ auszusprechen. Die E-Mail hat Aufforderungscharakter und wirkt stark behördlich.

    * WKO (https://www.wko.at/Content.Node/service/s/Achtung-Falle—irrefuehrende-Aussendungen.html)
    * Schutzverband (http://www.schutzverband.at/nui/detail_news.asp?zeitraum=a&newskatid=1&newsid=375)

    Allgemeine Anweisung aller heute durchgeführten Telefonate: NICHT EINZAHLEN, und EINGESCHRIEBEN auf die RECHNUNG mit ANFECHTUNG antworten. Wo es hinführt, wir werden es sehen. Die Betreiber solcher Tricks arbeiten gerne mit dem Element der Einschüchterung…

    Gibt es handfestere Infos dazu? Vorgehensweisen, die ein rasches Ende schaffen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.