Aktienchance?

Normalerweise lese ich den Newsletter aktienchance.de nie, aber ich wollte die Newsletter der Unister und Freunde per Fax an den Aufgeber zurück senden. Da ich kein geeignetes Programm zum Offline Drucken der E-Mails gefunden habe, brauchte ich ein Muster. So viel mein Blick auf die Aktienempfehlung für die BAS Logistics PLC / Bas Logistics Aktie (WKN: A1H7DR / ISIN: GB00B3NJDQ12). Aktienempfehlungen, besonders Kaufempfehlungen sind immer mit Vorsicht zu genießen. Es ist nicht im Interesse des Empfehlenden, dass die Aktie steigt, bevor er gekauft hat. Sein Interesse ist es, möglichst preiswert zu kaufen. Erst danach sollen die Anderen kaufen, teuer kaufen. Also habe ich mir die Firma näher angeschaut. Mein erstes Interesse galt den Kursen und Handelsvolumen der Vergangenheit. Siehe da, es gibt Kurse erst seit dem 23.05.2011 an der Frankfurter Börse. Also eine sehr junge Firma im Handel. Am ersten Tag stand die Aktie bei 10 Cent. Nun, Aktien müssen keinen Nennwert haben, aber 10 Cent pro Stück ist doch recht niedrig. Der Wert dieser Aktie ist kaum das Papier und den Druck wert. Das Handelsvolumen war über Wochen nahe zu 0. Mal ein Tag mit 1.000, mal ein Tag mit 2.000 oder 3.000 Stück. So stieg der Kurs langsam bis zum 6.11.2011 auf 3,40€. Bei einem so geringen Handelsvolumen ist keine realistische Preisbildung möglich.

Handelsvolumen BAS
Nun geschieht etwas seltsames. Es wird eine Pressemitteilung [1] heraus gegeben.

Am Tag dieser Pressemitteilung springt der Handel richtig an. Am 7.11.2011 werden (gem. finanzen.net) 200.350 Aktien gehandelt. Und in der Folge gibt es einen regen Handel im Wesentlichen in der Spanne von 50.000 bis knapp 120.000 Stück bis zum 24.11.2011, an dem nur noch 2.700 Stück gehandelt werden. Danach klafft in den historischen Kursen eine Lücke bis 16.1.2012. Hier geht es auf niedrigerem Handelsniveau weiter. Bilanzdaten? Fehlanzeige. Aktienanalysen? Fehlanzeige. Pressemitteilungen auf der Homepage? Fehlanzeige. Wo kann ich einfacher Pressemitteilungen anbringen als auf der eigenen Homepage? In der folge gibt es weitere Pressemitteilungen, aber kein erscheint auf der eigenen Homepage. Grundsätzlich kann jeder über verschiedenen Kanäle im Internet Pressemitteilungen verbreiten. Einfach in einem beliebigen Forum und Pseudonym eine angebliche Pressemitteilung posten und sie wird sich verbreiten. Am Ende wird die Quelle schwer zu finden sein.

Posting vom 05.11.2011 BAS Logistics Plc.
Posting vom 05.11.2011 BAS Logistics Plc.
Hier ein Posting eines Rheinhardt1, der eine Verbindung der BAS Logistics Plc mit der niederländischen BAS vermutet, ohne Belege zu liefern.

Schon dies sollte zur äußersten Vorsicht mahnen. Machen wir einen kleinen Ausflug. Schauen wir uns die Web-Seite der Firma an. Was fällt auf? Es gibt keine Referenzkunden, keine Partner. Das gesamte Geschäftsmodell ist eher global beschrieben. Wo hat diese Firma ein Alleinstellungsmerkmal? Ein geniale Geschäftsidee? Logistik können viele. Viel zu wenig Informationen für eine seriöse Bewertung der Aktie.

Dies alles sollte zur äußersten Vorsicht mahnen. Schauen wir und die Kommentare an, die auf finanzen.net stehen. die einen waren, die anderen jubeln über Gewinne und sie hätten noch weiter gekauft. Eiserne Grundregel: Niemals steigenden Kursen hinterher laufen. Wer nicht nahe 10 Cent gekauft hat, ist zu spät. Der bisher höchst Kurs lag am 16.1.2012 bei 6,43€, was bedeutet, jemand hat gegenüber dem Schlusskurs vom 17.2.2012 2,21€ verloren. Dies sind 34% Verlust!

Wieder zurück zum Newsletter der Unister GmbH – zum Kleingedruckten.

Ersten, es ist keine Empfehlung der Unister GmbH, sondern eine Anzeige für deren Inhalt die Unister keine Gewähr übernehmen. Erhellen wir doch mal das Kleingedruckte.

Haftungsausschluss und Disclaimer

Die Unister GmbH und ihr Portal aktienchancen.de sind nicht für die als Anzeige gekennzeichneten Texte und Bilder verantwortlich. Es handelt sich hierbei um keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf der Wertpapiere seitens der Unister GmbH. Der Erwerb von Wertpapieren birgt Risiken, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können.

Wir übernehmen keine Haftung für eventuelle finanzielle Schäden, die durch die in diesem Newsletter ausgesprochenen Empfehlungen verursacht werden könnten. Wir übernehmen keine Gewähr für die Richtigkeit der gemachten Angaben.

Die Unister GmbH und Ihr Portal aktienchancen.de und/oder verbundene Unternehmen, Führungskräfte und/oder Mitarbeiter halten derzeit oder zukünftig Long- oder Shortposition in den in der Anzeige beschriebenen Wertpapieren und/oder Optionen, Futures und andere Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren oder andere Investments, die sich auf von Unister und aktienchancen.de herausgegebenen Medien beziehen.

Der ganze Newsletter ist eine einzige Anzeige. In der HTML Version ist der Charakter der Anzeige nicht deutlich erkennbar. In der Textvariante steht gesperrt geschrieben das Wort A N Z E I G E obenan.

Der Auftraggeber dieser Anzeige ist IAS Financial Ltd., 145 – 157 St. John St. London EC1V 4PW, United Kingdom. Schauen wir und diese näher an und suchen per Google nach der Firma. Unter IAS Financial findet sich als oberster Verweis www.iasfinancial.com. Dies Firma sitzt aber in Florida und nicht in England.

Über http://bizzy.co.uk kommen wir der Sache näher. Ohne Geld bieten bizzy die nicht viel Informationen feil, aber für meine Zwecke reicht es. Für die IAS Finacial Ltd. finden wir dort, dass die Firma seit 30.11.2011 eingetragen ist und dass seit diesem Tag Mr. E. Cellers der Direktor (Geschäftsführer) ist. Ziemlich junge Firma und die Namensgebung erinnert mich an die Stadt Bonn, der World Conference Center Bonn und die Firma SMI Hyundai Europe. Diese Firma hatte auch nichts mit Hyundai gemein.

Klicken wir in der Anzeige auf den Kontakt Link, kommen wir über eine Umleitung über den Unister Server newsletter.aktienchancen.de zu frankfurt-investor.com. Gem. Impressum und Einträgen wird diese Seite von der IAS Financial Ltd. offenbar seit dem 12.01.2012 betrieben und scheint nur den Zweck zu verfolgen diese eine Aktie zu pushen.

Zitat vom 12.01.2011 (Hervorhebungen von mir)

Zukünftig werden Sie hier regelmäßig Aktientipps der Extraklasse finden. Wir veröffentlichen ausschließlich Aktien, von denen wir vollständig überzeugt sind und die wir ebenfalls besitzen.

Nur Tipps von Aktien, von denen sie vollständig überzeugt sind und die sie selbst besitzen. Klingt doch irgendwie gut. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Verkaufsempfehlungen sind nicht zu erwarten, denn dann müssten sie verkauft haben und keine mehr besitzen. Interessenkonflikte vorprogrammiert. Auf die allerdings ordnungsgemäß hingewiesen wird. Da kann niemand behaupten, er hätte es nicht besser gewusst. Die einzige Aktie, auf die dies zutrifft, scheint die BAS Logistics PLC zu sein, denn anderen Aktien lassen sie uns nicht teilhaben.

Tipp vom 15.01.2012

Sehr aufschlussreich ist der Tipp vom 15.Januar. Hier gibt es die Erklärung, warum wir keine Kurse zwischen dem 24.11.2011 und 16.01.2012 finden. Der Handel war aufgrund des Verdachtes der Kursmanipulation ausgesetzt. Interessant ist, dass die Analyse mit keinem Wort erwähnt, dass die Aktie bei 10 Cent startete. Die Analyse beginnt erst mit dem Anstieg von 3,39 auf 4,40 im November. Ein läppischer Anstieg von 29% in zwei Wochen verglichen mit 4400% oder ~17% pro Woche seit dem 23.5.2011. Für den 16.01.2012 wird ein Kursfeuerwerk vorhergesagt. Begründung: Leerverkäufer müssen sich zu jedem Preis eindecken. Tipp: Auf keinen Fall verkaufen, kaufen bis mindestens 8€. Möglicherweise in Folge dieses Tipps werden nur ca. 40.412 Aktien gehandelt. Der Kurs spring auf 6,43 € im Tageshoch, der Schlusskurs liegt nur noch bei 5,76. Schon am nächsten Tag bricht der Kurs über 5,46€ auf 4,00€ im Tagestief ein. Seither lag der Höchstkurs bei 4,53€. Vom 15. auf den 17.01. steigt der Wert pro Aktien von 10-12€ auf 20€. Eine wundersam spekulative Wertsteigerung.

Ich will mich nicht weiter mit den einzelnen Mitteilungen des Frankfurt:Investors aufhalten. Die Seite kennt nur eine Aktie. Und jubelt diese ohne Fakten hoch. Zitate seriöser Finanzblätter? Fehlanzeige. Dafür „cut and paste“ und aufgepeppt der gleiche Sermon. Zum Schluss noch ein Zitat:

BAS ist also ein absoluter Sonderfall: Hier können sowohl Daytrader als auch langfristige, auf Sicherheit bedachte Investoren nebeneinander existieren – und beide machen Gewinne!

Bullshit. Liebe Leute: Die Gewinne des einen, sind die Verluste des anderen! Ich glaube, kein denkender, professioneller Daytrader riskiert sein Geld in so einer Aktie. Die Schwankungen sind zu unberechenbar und das Handelsvolumen sind zu gering. Kein auf Sicherheit bedachter Aktionär hält eine Aktie, über die so wenig Informationen verfügbar sind, auch nur eine Sekunde.

Noch ein Blick auf den Server / die Domain www.frankfurt-investor.com (IP:195.39.238.50) . Die Domain ist auf einen Peter Master, 155 Park Lane, London registriert. Die IP-Adresse gehört zu einem Netz 195.39.238.0/24, dass auf die Firma CAPITAL ONE GLOBAL LTD, 145-157 St John Street, London, EC1V 4PW, United Kingdom registriert.

Klingelt es? Ja, da wohnt auch IAS Financial Ltd.! Und wer ist der Geschäftsführer von Capital One Global Ltd? Mr E. Cellers!

Ach ja, da ist dann noch die Empfehlung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht vom 10.11.2011. Aber darauf wäre ich auch ohne diese Warnung gekommen.

Als Vorstand der BAS Logistics PLC fungiert ein Deutscher, Wolfgang Hertrich (schreibweise der Homepage BAS Logistics PLC). Suchen wir nach Pressemitteilungen stoßen wir für den deutschen Ableger auf die Adresse:

BAS Logistics Deutschland GmbH
Obere Austraße Rheinallee 88 (Geb. 25) 
55120 Mainz 
Tel.: 06701 - 200 3691 
Fax: 06701 - 200 3692 
Mail: basellog@gmail.com

Leute eine Google-Mail Adresse für eine aufstrebende Firma mit Millionen Gewinnen? Nichts ungeprüft lassen. Die Telefonnummern gehören auch zum Reitsportverein Rheinhessen-Mitte e.V. und auch einem Wolfgang Härtrich, Bahnhofstraße 11, 55576 Badenheim. Aber als Telefonnummer wird teilweise auch die 06131 – 2123790 angegeben.

Nach einigen Suchen findet sich: Geschäftsführerin der BAS Logistics Deutschland GmbH ist die Tochter Kimberley Haertrich. Ihr Ziel: Reich heiraten.

Bisher konnte ich keine Verbindung zwischen den Börsenbriefschreibern und der Firma BAS Logistics PLC finden. Es ist wahrscheinlich, dass die Firma nur ein Opfer ist. Mit einer Pressemitteilung vom 29.11.2011 distanziert sich die Firma von den Swiss Money Reports, die wohl zur Aussetzung des Handels geführt haben. Aber warum stehen diese Mitteilungen nicht auf der eigenen Homepage.

Nichts was ich bisher gefunden habe rechtfertigt den Glauben, diese Aktie könnte explodieren.

Zum Schluss ein Schuh – es ziehe ihn an, wem er passt – zu den Kommentierungen der Aktie in verschiedensten Foren: Erstaunlich, wie wenig Hirn zum Schreiben ausreicht. Oder: Auch dort wird das Feld geschickt mit positiven Einträgen für die Saat vorbereitet.

Erstaunlich, wie viele noch immer auf solche dubiosen Aktienempfehlungen rein fallen.

Erschreckend, wie viel das Internet preis gibt.

Genug für heute.

  1. [1]Siehe „BAS Logistics PLC startet mit deutscher Tochter erfolgreich im Retail-Massenprodukt-Vertrieb“ abgerufen 19.02.2012

4 Gedanken zu „Aktienchance?“

  1. Habe gerade mal geschaut… kurs aktuell bei 0,699€
    Aber gerade wird ein anderes Pferd gesattelt.
    Eine Schweizer Solar Firma….
    Kurssprung bislang knapp 300 Prozent…

    Finger weg von all sowas…

    1. Besagte Schweizer Firma Iland Green wurde damals nach dem gleichen Schema als Firma ausgesucht, wieder ist IAS financial auftraggeber für den Unister Newsletter gewesen, die Firma wurde mittlerweile aufgelöst vom Inhaber und warscheinlich durch eine neue, namenlose ersetzt, wo das Spiel von vorne beginnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.