Domains the-Archive.de und the-archive.ch

Die Domain the-archive.de hat zur Zeit die IP-Adresse 89.31.143.1 und leitet auf the-archive.ch um. Für the-archive.ch gibt es jedoch keinen DNS Eintrag mehr. Kurz: Die Web-Seite dieser Weltfirma ist verschwunden.

Die whois Einträge liefern zwei verschiedene Adressen für The Archive AG.

The Archive AG
R. R.
Grabenwiese 10
CH-8484 Weisslingen

und

The Archive AG
Blumenweg 3a
CH-8303 Bassersdorf

Streaming und Urheberrecht

Redtube Video mit Zeitbalken
Fortschrittsanzeige des RedTube Video nach neu Laden der Seite und Vorspulen auf die Mitte. Die hell und dunkel roten Teile des Fortschrittsbalken sind die heruntergeladenen Teile – hier das komplette Video.

Immer wieder taucht die Behauptung auf, dass die Videostreams im Browser keine „Raubkopie“ sind und dass diese Frage durch die Gerichte nicht abschließend geklärt ist. Erst heute wird diese Behauptung wieder auf Spiegel-Online in dem Artikel Porno-Abmahnungen: Justizministerium hält Streaming für unbedenklich aufgestellt. Dazu wird immer wieder auf die Paragrafen 44a und 53 des Urheberrechtsgesetzes (UrHG) verwiesen. Ein weiteres Gerücht ist, dass beim Streaming immer nur ein Teil des Videos für drei Sekunden im Puffer gehalten wird. Dies ist bei manchen Verfahren richtig, bei anderen nicht.

Die Frage, ob das Ansehen von Streams legal ist, stellt sich so nicht. Die Frage ist, wann das Ansehen legal ist und wann nicht. Ein anderes Beispiel: Wenn Knoppix oder OpenSUSE ihre DVD per BitTorrent verteilen, dann ist das Herunterladen legal. Wenn Sie sich die neusten Kinofilme per BitTorrent herunterladen, dann ist dies illegal. Wenn der Film zwei Jahre nach Erscheinen im öffentlich rechtlichen Fernsehen gezeigt wird, dann ist das Aufzeichnen mit dem Rekorder legal, das Herunterladen der DVD mit BitTorrent ist aber immer noch illegal, denn die Fernsehübertragung ist eine rechtlich zulässige Vorlage, die DVD eine rechtswidrig bereitgestellte Vorlage. Nicht die Technik entscheidet, ob etwas legal oder illegal ist.

Ich bin kein Jurist, dennoch möchte ich ein paar technische Fragen des Streaming aus Sicht des Informatikers mit der Brille des juristischen Laien erläutern.

Streaming im deutschen Recht

„Streaming und Urheberrecht“ weiterlesen

Abmahnwelle (Fortsetzung 2)

Grafik mit den geschätzten Zugriffen
Die Grafik zeigt die von SimilarWeb geschätzten Zugriffe über die „Server“ nummer.retdube.net in der 29. bis 33 Kalenderwoche 2013. Außerhalb des Zeitraumes wurde keine Zugriffe registriert.

Es wurde eine weitere Szene (Redtube 328524) gefunden, die möglicherweise von retdube.net auf redtube.com weitergeleitet wurde. SimilarWeb registrierte für den Server 328524.retdube.net in der 32. und 33. Kw 2013 etwa 3.500 Besuche. Ich habe daher meine Listen erweitert und die Grafik aufdatiert. Diese Szene wurde auch bei RedTube gelöscht. Leider hat archive.org keine Snapshot der Szene.
„Abmahnwelle (Fortsetzung 2)“ weiterlesen

Unsere Spuren im Netz

Wo hinterlassen wir Spuren im Netz? Egal was wir tun, in dem Moment wo ein IP-Paket auf die Reise außerhalb unseres Netzes geht, entstehen Spuren unserer Aktivität und Existenz im Netz. Angefangen mit einer Anfrage an einen Domains Name Server (DNS) über das Senden einer E-Mail, über ein Herrunterladen einer Datei von einem FTP-Server bis zum Surfen im Netz immer hinterlassen wir Spuren in den Log-Dateien der beteiligten Rechner. Dies ist ein so weites Feld, dass ich mich in diesem Artikel auf die Spuren beim Surfen beschränke.

Um diesen Spuren nachzugehen, habe ich ein OpenSUSE 13.1 mit einem Firefox in einer virtuellen Maschine auf meinem Rechner installiert. Schon bei der Installtion und den Update habe ich mit zahlreichen Server im Internet Kontakt aufgenommen, die jetzt wissen, dass ich einen Rechner neu aufgesetzt habe und ein openSUSE 13.1 installiert habe. Bei einem Windows XP, Vista, 7 oder 8 wäre es nicht anders gewesen. Hier käme noch ein Anmeldung bei Mircosoft hinzu. Auch diesen Vorgang will ich nicht weiter untersuchen. In diesem Artikel will ich mich auf das Surfen mit dem Browser beschränken.
„Unsere Spuren im Netz“ weiterlesen

Google-Frage: Kann man beweisen, dass man Pornos herunterlädt?

Network
Network

Diese Frage an Google führte die Tage jemanden zu diesen Seiten. Ob die Frage zufriedenstellen beantwortet wurde, weiß ich nicht. Vielleicht traf der Sucher auf den Artikel Wie kann man ein Portal überwachen? In diesem Fall könnte die Frage ausreichend beantwortet sein. Wenn nicht, folgt hier eine etwas allgemeinere und umfassendere Antwort.

Auch wenn die Frage aus der Redtube-Abmahnwelle motiviert sein dürfte, will ich darauf nicht oder nur als Randnotiz eingehen.

„Google-Frage: Kann man beweisen, dass man Pornos herunterlädt?“ weiterlesen

Umleitung von RetDube nach RedTube

Wie die RetDube Falle funktioniert haben könnte.
Wie die RetDube Falle funktioniert haben könnte.

Über Feiertage ist es mit Nachrichten zu den Massenabmahnungen der Kanzlei Urmann und Collegen ruhiger geworden. Wenig Neues – viel Spekulation über Altes. Nachdem viel über den Kauf von Klicks bei Trafficholder und die Software GLADII 1.1.3 spekuliert wurde, sowie die Frage, ob auf retdube.net eine Seite gefälscht oder auf die Originalseite zugegriffen wurde, kontrovers diskutiert wurde, habe ich mich gefragt, wie aufwändig die Variante mit der einfachen Umleitung wäre und sie teilweise nachgebaut.

(Ich hatte schon geschrieben, dass Miriams Adventures auf mehreren DVD gepresst wurde. Dazu habe ich noch einen kleinen Bonmot am Schuss.)

„Umleitung von RetDube nach RedTube“ weiterlesen