Auto Binary

WALLSTREER NEWS
WALLSTREER NEWS

Durch Zufall bin ich darauf gekommen, dass die Freunde der binären Optionen seit etwa einem Jahr eine neue Masche haben. Nun muss ich nicht mehr selber Charts auswerten und handeln um ganz einfach Geld zu verdienen, ein Programm oder eine Applikation handelt künftig für mich. Milliarden Menschen schlafen oder genießen ihre freie Zeit, während der Computer automatisch an der Börse mit Binären Optionen sie in Sekunden reich macht. Was die besten Physiker nicht geschafft haben, weil es nicht geht, haben Börsengurus und Programmierer erfunden: Das Perpetuum mobile der Finanzwelt. Schöne neue Welt.

Was oder wer steckt dahinter?


Unter autobinary-ea.net wird behauptet, dass Oliver Falkenstein die Software Projekt 95 PRO getestet hat. Diese Software handelt selbständig für den Nutzer mit binären Optionen. Projekt 95 PRO hat allerdings eine eigene Web-Seite www.projekt95pro.com. Folgt man der Empfehlung, dann gelangt man zu der Software Auto Binary EA. Ob nun Projekt 95 PRO oder Auto Binary EA sei für die folgenden Betrachtungen dahingestellt; die vertrauenswürdgen Erfahrungsberichte sind für beide Programme schlecht.

Wie die Erfahrungsberichte über Auto Binary EA zeigen, funktioniert der Handel mit Spielgeld hervorragend. Sobald jedoch mit echtem Geld gehandelt wird, verbrennt das Programm das Geld in wenigen Stunden.

Sucht man nach „Auto Binary Erfahrungen“ findet man zwei Kategorien. Offensichtlich gefälschte positive Berichte und negative Berichte mit einer eindeutigen Warnung. Die Warnungen berichten immer wieder, dass es in der Demo Version funktionierte und mit echtem Geld nicht.

Positive Erfahrungsberichte?

Es gibt durchaus positive Erfahrungsberichte, bei denen zum Beispiel auffällt, dass der Blog mit dem Erfahrungsbericht nur einen einzigen Eintrag aufweist. Offensichtlich wurde diese Blog nur zu diesem Zweck eingerichtet. Insbesondere bei den positiven Berichten darf man nicht vergessen, dass diese Schreiber möglicherweise mit ihren Empfehlung neue Kunden gewinnen und damit sehr viel Geld verdienen. Die werden sich ihr Geschäft nicht dadurch verderben, dass sie sagen: Finger weg! So zieht Andreas Zenker nach seinen negativen Erfahrungen folgendes Fazit:

Bis zu 175€ pro Neukunden plus den 50%igen Verdienst bei der Einzahlung. Wird Ihnen nun klar, wo wirklich hier verdient wird und wer verdient?

Auch empfiehlt es sich, die Geschäftsbedingungen der sogenannten Handelsplattformen hinsichtlich der Auszahlung der Guthaben genau zu studieren. Die Auszahlungsmoral ist denkbar schlecht. Wer versucht schon 100 € über Rechtsanwalt und Gericht von einer Firma in Zypern zurück zu bekommen. Ersten haben die meisten nicht die Energie dazu und zweitens würde es sehr viel mehr kosten, als sie zurück bekommen könnten.

Zurück zu autobinary-ea.net.

Oliver Falkenstein

Angeblich hat der Finanz- und Börsenexperte Oliver Falkenstein vom Wallstreet News Verlag[1] diese neue Handels-Software „Projekt 95 Pro getestet. Der gute Oliver Falkenstein scheint wie Julia Herberstein oder HaJo Erzbach nur für die Binären Optionen zu existieren. An der im Impressum der Seite genannten Adresse Industriestraße 31, 6923 Lauterach befindet sich die Firma Holzbau Meusburger. Ich habe dem Inhaber eine Mail geschrieben und nach Herrn Falkenstein gefragt. Die E-Mail kam als unzustellbar zurück. Leider feststellte ich bei der Suche nach einer neuen E-Mail-Adresse fest, dass der Inhaber bereits letztes Jahr verstorben ist. Eine Alternative Adresse habe ich leider nicht gefunden. Aber wir kommen auch so zum Ziel.

Der Text von autobinary-ea.net ist auch auf offenen Presseportalen eingestellt. Im Grunde kann auf diesen Portalen jeder zu jedem Schwachsinn eine Pressemitteilung einstellen und erhält so billig Links auf die eigene Seite. Auf ptext.at hat der gute Oliver Falkenstein trotz seiner österreichischen Adresse eine deutsche Handynummer 00491624034737 hinterlegt.

Lassen wir Google nach der Handynummer 00491624034737 suchen, so finden wir eine weitere Pressemeldung von Bendler Marketing Ltd vom 17.02.2014 16:25 Uhr auf ruppimail.de. Hier gehört die Telefonnummer nun Tim Bendler
Walburgerweg 4, 88131 Lindau am Bodensee. Tim Bendler ist angeblich der Shooting Star des Affiliate Marketing. Auf seiner Seite enthüllt er, wie er als blutiger Anfänger in 12 Monaten 116,277,47 € verdient hat; und dabei kann noch nicht einmal Zahlen richtig schreiben.

Kommen wir zurück zu Oliver Falkenstein. Wir finden Olivers Bild auch auf diversen anderen Web-Seiten. Insbesondere verdient er sich ein Zubrot als Modell für einen polnischen Fotografen, der Stock Fotos veröffentlicht. Dies kennen wir schon von HaJo Erzbach und den anderen Protagonisten des Wall Street Trick.

Fazit: Oliver Falkenstein ist, wie HaJo Erzbach oder Julia Herberstein, eine frei erfundene Figur – ein Fake, mit der Werbung für binäre Optionen gemacht wird.

Auch Tim Bendler verdingt sich nebenbei als Fotomodell. Auf go.bloomberg.com ziert sein Bild (in besserer Qualität) den Artikel Hackers – The 3-Day Workweek: Hacking Gang Breaks in, Punches Out von Jordan Robertson als „Man on boat relaxing with laptop computer“.

Analyse der Web-Seiten

Der gute Oliver Falkenstein hat seine Seite autobinary-ea.net über WHOISGUARD, INC. registrieren lassen. Es ist immer seltsam, wenn Firmen, die eine Impressumspflicht haben, ihre Domain anonym registrieren. Wozu soll diese Anonymität dienen? Der Verheimlichung des wahren Auftraggebers!

Der Server für die Domain autobinary-ea.net hört auf die IP Adresse 146.255.32.5. Diese Adresse gehört zu GO-DADDY-NETHERLANDS-BV.

Ein kurzer Abstecher zur Domain von Tim Bendler jv-eliteclub.net. Auch sie ist über WHOISGUARD, INC. registriert und der Server hat die IP-Adresse 146.255.32.5. Upps, die hatten wir doch gerade schon. Beide Domain liegen auf den gleichen Server.

Das schauen wir doch mal kurz in den Quelltext der Seiten. Am Ende finden wir den JavaScript Abschnitt für Google Analytics. Die Accouts sind – leider – unterschiedlich. UA-47771352-1 / UA-41320534-1.

Die Software

Will man die sagenhafte Software herunterladen, ändert sie ihren Namen von Projekt 95Pro in Auto Binary EA. Die Domain wechselt von autobinary-ea.net zu auto-binaryea.net. Zum Herunterladen muss man eine E-Mail Adresse angeben – irgendeine Adresse reicht. Danach erfolgt der Download der 14,7 MByte großen Datei autobinarysea_de.exe. Zumindest ClamAV erkennt in dieser Datei keinen Virus und auch Virustotal hat nichts an dieser Datei auszusetzen. Wenn ich Lust und Laune habe, werde ich das Programm in einer virtuellen Maschine installieren und schauen, was das Programm so treibt.

Die Domain auto-binaryea.net liegt wiederum auf dem Server mit der Adresse 50.19.220.67, die zu Amazon Web Services, Elastic Compute Cloud, EC2 gehört. Diese Domain wurde am 04.05.2013 über WHOISGUARD, INC. registriert. Dies ist ein weiterer Registrar, der gerne genutzt wird, wenn es etwas zu verbergen gibt.

Weitere Aliase der Adresse 50.19.220.67 sind lp-binary.herokuapp.com und us-east-1-a.route.herokuapp.com. Unter herokuapp.com können Entwickler eigene Apps entwickeln und bereitstellen. Offensichtlich ist lp-binary die Applikation, die hinter dem Programm Auto Binary EA steckt. Aber dies ist nur eine erste Einschätzung, die sich aus der Beispieldokumentation ergibt.

Fazit: Einer Handelssoftware, deren Urheber sich hinter derartigen Konstrukten verbergen, würde ich mein Geld / meine Entscheidung nicht anvertrauen. Lassen Sie die Finger davon.


Links zu Erfahrungsberichten

  1. Andreas Zenker: AutoBinary EA Betrug – Meine Erfahrung mit AutoBinary EA >> abgerufen am 10.03.2014
  2. Standke- Exordium: AUTO BINARY EA funktioniert nicht?! >> abgerufen am 10.03.2014
  3. GuteFrage.net: 95 PRO >> abgerufen am 11.03.2014
  4. Was mich bewegt: Vorsicht vor angeblichen Binärtrading Programmen wie Autobinary EA und Binary Pilot >> abgerufen am 12.03.2014
  1. [1]Richtig wäre Wall Street

Ein Gedanke zu „Auto Binary“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.